Da Vinci Luxury AG: Vorstandswechsel und Veröffentlichung des Jahresberichtes 2014 – Bruno Magli SpA wurde umbenannt in BM Licensing SpA Mitteilung gemäß Börsenordnung

16. Juli 2015

Durch den Verkauf der Bruno Magli Markenrechte an Marquee Brands LLC war es notwendig, die Firma Bruno Magli SpA in BM Licensing SpA umzubenennen. Alle unbestrittenen Verbindlichkeiten gegenüber den Gläubigern (ca. 14 Mio. Euro) wurden ausbezahlt. Mit der Restsumme (ca. 12 Mio. Euro) kann nun der Geschäftsbetrieb weiter fortgeführt werden.
Aus rechtlichen Gründen kann der Aufsichtsrat der AG nicht gleichzeitig CEO der Tochter BM Licensing SpA in Zukunft sein. Deshalb wechselte der Aufsichtsratsvorsitzende der AG, Hendrik Klein, in den Vorstand der Da Vinci
Luxury AG, um in Personalunion bessere Kontrolle ausüben zu können. Sören Müller widmet sich zu 100% seinem eigenen Garnbetrieb in Zukunft und hat deshalb das Amt als Vorstand im guten Einvernehmen niedergelegt.

Der Jahresbericht 2014 der Da Vinci Luxury AG wurde auf der firmeneigenen Website und im Bundesanzeiger veröffentlicht:

http://www.davinci-luxury.com/index.php/investor/geschaeftsberichte

BRUNOMAGLI S.p.A. ist ein renommierter italienischer Produzent für Schuhe, Handtaschen sowie Lederbekleidung und -accessoires und kann auf eine lange Historie zurückblicken. 1936 begann Bruno Magli mit seinen Geschwistern Marino
und Maria, in einer kleinen Kellerwerkstatt in Bologna mit der Produktion von Damenschuhen. Bereits 1947 wurde dann die erste Fabrik eingeweiht und die Produktpalette um Herrenschuhe erweitert. Die heutige Produktionsstätte wurde
1969 in Betrieb genommen. BRUNOMAGLI betreibt heute Showrooms in Milano, Bologna, Italien; New York, USA und Tokyo, Japan und ist in über 200 Retail-Stores verteilt in 19 Ländern vertreten.

Über Da Vinci Luxury AG:
Die Da Vinci Luxury AG (ISIN DE0005188304, WKN 518830) wurde 2007 gegründet und ist an der Berliner Börse notiert. Gegenstand des Unternehmens ist der Handel mit Konsumgütern sowie die Beteiligung an und die Verwaltung von Unternehmen der Konsumgüterbranche im In- und Ausland sowie die Erbringung von Beratungs- und sonstigen Dienstleistungen für die verwalteten Unternehmen. Geplant ist die Etablierung einer Luxusmarkenholding für kleine- und mittelständige Unternehmen aus der Modebranche und anderen Luxusbereichen.

Weitere Informationen