Interview mit Hendrik Klein Da Vinci Luxury AG von Small Cap News

23. April 2015

  • Gute News in Kürze erwartet. Sneakers vor Vermarktung
  • Bruno Magli SpA nun schuldenfrei und 12 Mio. Euro in der Kasse
  • Weltweite Expansion der Marke Bruno Magli in Vorbereitung
  • Da Vinci Luxury AG- WKN: 518830 Aktueller Kurs: 0,75 Euro
  • Kursziel : 12 Monate 4 Euro – 24 Monate : 8 Euro

 

SCN: Sehr geehrter Herr Klein,als 100-%-Beteiligung wurde Bruno Magli S.p.A. in die Da Vinci Luxury AG eingebracht. Somit ist nun ein renommiertes italienisches Modelabel in  Deutschland an der Börse. Es war zu hören, dass Sie in den lletzten 18 Monaten einige Umstrukturierungen eingeleitet haben. Wie war die Situation bei Bruno Magli vor 18  Monaten und welche Maßnahmen haben Sie konkret  ergriffen?

Nachdem wir die Geschäftsführung durch unsere Interimsmanager ersetzt haben, wurden verschiedene Kostensenkungsmaßnahmen eingeleitet. Unter anderem wurde die Zahl der Fabriken von über 25 auf unter 10 reduziert.
Die Belegschaft wurde nach Bologna (der Gründungsort) zusammengeführt. Der Aufbau neuer Vertriebskanäle und die Erweiterung der Produktpalette wurden vorbereitet. Als wir am 8.1.2014 die Bruno Magli S.p.A. kauften, hatte die Firma noch 200 Angestellte weltweit. Allein in Italien waren es 89 Mitarbeiter. Aktuell beschäftigt die Firma noch 11 Angestellte in Italien und 50 in Japan. Die Mietkosten in Italien wurden von über 500 000 Euro im Jahr  auf 30 000 Euro reduziert, inkl. eines neuen Outlets im Eataly Food Expo World Center Bologna mit 6 Mio. Besuchern im Jahr, wo wir jetzt direkt Ware verkaufen können. In 2013 hat die Firma mit 35 Mio. Euro Umsatz einen zweistelligen Verlust erwirtschaftet. 2015 haben wir nun
mit ca. 1 Mio. Euro Fixkosten (Italien) eine sehr niedrige Basis und sind sehr schnell in der Gewinnzone. Bruno Magli Japan ist eine eigenständige Tochter und arbeitet zurzeit zumindest kostendeckend, aber auch hier sollte die Gesellschaft mittelfristig von der Neuausrichtung profitieren.